Santa Claus in den Bergen

Am Samstag war ich mal wieder wandern in den atemberaubenden Rocky Mountains.

Eine Wandergruppe, die sich jedes Wochenende trifft, hat mich eingeladen mitzukommen. Das Wetter hätte besser nicht sein können. Wenn auch total untypisch für Mitte Dezember! Wir sind morgens um 8 Uhr los, was mir einen atemberaubenden Blick auf rosa Rocky Mountains beschert hat, den ich so schnell nicht vergesse. Leider kein Foto davon, da ich gefahren bin.

Am Treffpunkt angekommen, gab es ein so freundliches Hallo und Umarmungen von über 20 Leuten, die ich noch nie zuvor gesehen habe. DAS ist Kanada! Ich wurde aufgenommen, als wäre ich schon jahrelang Mitglied des Wandertrupps. Es ist so schön!

In Fahrgemeinschaften ging es dann nochmal 20 Minuten weiter in die Berge, bis wir am Beginn des Wanderweges angekommen waren.

Was soll ich sagen: Ich war schon ne Weile nicht aktiv was Sport angeht. Ich hab einfach keine Zeit gehabt mit einem Teenager zuhause, Schule, Arbeit, Haushalt. Ich hab ein bisschen an meiner Fitness gezweifelt, als ich sah, wo die rauf wandern wollten. Aber man lässt sich ja nichts anmerken. Außerdem wollte ich das machen. Also los. Auf geht´s! Yipih

Es war natürlich teilweise etwas angestrengend. Gerade wo noch Schnee und Eis lag oder wo es wirklich steil bergauf ging musste man ganz schön aufpassen.

Ich hatte gleich gute Gesellschaft gefunden: Eine Schweizerin, Barbara, die seit 18 Jahren in Kanada lebt. Wir sind den ganzen Tag zusammen weitergewandert.

So unglaublich schön, in den Rockies zu wandern. Ich kanns nicht oft genug sagen!!! Es war wie ein Traum. Nach gut 1 1/2 Stunden haben wir eine wunderschöne Lichtung erreicht und ein Feuer gemacht.

Es wurde gevespert, was in Kanada heißt, dass alle 2 Minuten jemand vorbeikommt und dir von seinen mitgebrachten Leckereien was anbietet. Ich habs dann gleich nachgemacht, und meine Tupperschüsseln rumgereicht. So einfach alles hier.

Kaum hatten wir eine paar mitgebrachte Weihnachtsdekorationen für diese Weihnachtswanderung an eine kleine Tanne gehängt, kam ein Mann mit rotem Anzug und Sack über den Schultern aus dem Wald gewandert. Ja da schau an. Der Nikolaus hat uns gefunden!

Was ein Spaß! Es wurden Gedichte vorgelesen und man durfte auf Santas Schoß sitzen und ein kleines Geschenk aus dem Sack aussuchen.

Irgendwann ist immer das erste Mal. Bei mir war es an diesem Tag auf Santas Schoß zu sitzen! Haha. Man fühlt sich wie ein kleines Kind. Es war sehr lustig.

Und warm! Manchen wurde es zu warm auf dem Berg. Ich hatte abends sogar einen kleinen Sonnenbrand im Gesicht.

Und das im Dezember! Was ist nur los!?

Es war zu schön, um wieder den Abstieg zu machen. Ich wäre gerne den ganzen Tag auf der Lichtung inmitten der Rockies geblieben.

Aber wenns am Schönsten ist, soll man ja gehen. Wer auch immer diesen Unfug erfunden hat.

Ein wunderschöner Wandertag ging zuende. Ich war bestimmt nicht zum ersten und letzten Mal bei dieser lustigen Gruppe dabei!

Unser guter Freund Andy Campbell! Immer ein Spaß wenn er dabei ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.