Ein Lebenszeichen

6 Wochen sind jetzt rum seit ich wieder Schüler bin. Ich kann euch sagen: “einfach” ist anders….

Letzte Woche hatten wir bereits unsere Midterm-Prüfungen. Das heißt, da wir 3 Semester in einem Schuljahr haben, dass wir alle 6 Wochen Zwischenprüfungen schreiben und alle 13 Wochen Semester-Schlussprüfungen. Nach jedem Semester gibt es ca. 4 Wochen Semesterferien.

Ich habe so lange nichts geschrieben, weil das Studentenleben als Erwachsener wirklich hart ist. Momentan gibts nicht viel in meinem Leben außer Arbeit, Schule, Lernen, Bett, Arbeit, Schule, Lernen, Bett….. Zwischendurch essen, Wäsche machen, Haushalt schmeißen. Julian macht das alles wirklich sehr gut mit. Er hat nur Angst, wenn er mich jeden Tag Stunde um Stunde am Schreibtisch sitzen sieht, dass er auch bald so viel Lernen muss.

Interessant ist die Schule für traditionell chinesische Medizin und Massage aber auf jeden Fall. Nur SEHR anspruchsvoll. Von dem, was ich alles lerne, gehe ich davon aus, dass ich danach Doktor bin!

Die Lehrer sind sehr leidenschaftlich in dem was sie lehren aber auch knallhart und schnell. Es geht alles zack zack zack. Und wer nicht mitkommt, muss sich eben nachts hinsetzen um die wunderbaren Name für all die Knochen, Muskeln, Sehnen, wie z. B. Hypophyseal fossa, Orifice of auditory usw. in der nächsten Schulstunde zu wissen.

Aber es geht zum Glück nicht nur mir als internationaler Student so. Meine Schulkollegen ächzen und seufzen wie ich.

Es gibt ein Lehrerpaar (Surface Anatomy), die uns nicht durch die Schulstunde scheuchen. An einem wirklich schönen sonnigen warmen Herbsttag vor 2 Wochen haben wir unsere Bücher geschnappt und haben den Unterricht nach draußen in den nahegelegenen Park verlegt.

 

Da wir ja gerade aufs Haus (inkl. 3 Dackel und 2 Babykatzen) aufpassen, habe ich oft auch Unterstützung beim Lernen:

Und viel Spaß und Ablenkung:

 

Ansonsten gibt es momentan nicht viel zu erzählen von Kanada. Stress ist alles was mir einfällt. Aber dennoch: Wir lieben es immernoch. Trotz allem. Auch wenn schon wieder so gruselige Dinge wie Schnee…

 

oder wirklich täuschend echte Halloweengestalten vor der Türe warten…

Manchmal sitzen sie auch direkt neben einem im Auto….

Heute habe ich seit Wochen mal wieder Freunde getroffen zu einem Winetasting. Das war wirklich schön und mal ne tolle Abwechslung.

Letzte Woche war Thanksgiving hier. Großer Feiertag! Meine Schwägerin und mein Bruder haben zu einer 80er Jahre Thanksgiving Party geladen. Das war extrem lustig. Hätte meinen Bruder fast nicht erkannt.

Am Wochenende ist endlich wieder die berüchtigte Halloweenparty! Das heißt: VIEL VIEL SPAß…..

Ich werde berichten. Bleibt dran! 🙂

2 Gedanken zu „Ein Lebenszeichen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.