Roadtrip nach Vancouver

Endlich geht es los! Wir starten unseren – nochmals ausgebauten – Roadtrip nach Vancouver. Unsere Etappenziele:

Canmore – Banff – das Pfirsichland im Okanagan Valley “Peachland” – Vancouver – Campbell River (Vancouver Island) – Victoria (Vancouver Island) – Pemberton – Kamloops – Jasper – Edmonton!!!

Gestern ging es los. Wir sind gleich bis zum Johnston Canyon durchgefahren, um abends dann gemütlich in Canmore essen zu gehen. Es war ein wunderschöner Tag bei bestem Wetter. Am Johnston Canyon waren Julian und ich zwar bereits schon mal, aber das ist schon knapp 10 Jahre her. Und immer wieder schön! Wer Wasserfälle und türkisblaue Flüsse liebt,  wird hier sehr gut bedient.

Selbst die Tiere hier genießen diese Aussichten:

Abends ging es dann nach Oldtown Canmore in die Grizzly Paw Company zum essen. 
Heute morgen sind wir dann gleich nach dem Frühstück los,  da wir wussten,  dass es eine lange Fahrt wird bis ins Okanagan Valley. Und das war es auch!!! Schrecklich lang. Bei maximal 100 km/h kommt man nicht wirklich vorwärts. Dafür gab es aber Aussichten,  die sich hier nicht in Worte fassen lassen. Ich bin den größten Teil dieser Strecke schon mal gefahren,  aber es raubt einem immer wieder den Atem, wenn man stundenlang durch die Rockys fährt und sich nach jeder Kurve unfassbare Schönheiten am Horizont sowie neben einem auftun. Jedem nur zu empfehlen,  der Berge liebt. Einfach nur wunder-, wunderschön! !!

Nach einer schier nicht mehr enden wollenden Fahrt, haben wir dann an einem der vielen Parkplätze direkt an einem See Rast gemacht. Entweder war es das warme Wetter, die lange Fahrt oder einfach pure Lebenslust, die Christina da überkam als sie auf einmal samt Klamotten in den See schwimmen ging. …..!!!

Dem wollte ich natürlich nicht nachstehen und bin – zum allgemeinen Erstaunen anderer Rastplatzgäste – hinterher. Was soll ich sagen: ES WAR NICHT NUR EINE SPITZEN IDEE  – ES WAR EIN TRAUM!  Der See war warm und wunderbar! Wir hatten eine Menge Spaß und sind kurzerhand fast eine Stunde dort geblieben. Koffer voller Wechselkleidung hatten wir ja Gott sei Dank im Kofferraum dabei. 
Nach knapp 9 (!) Stunden sind wir dann endlich in Peachland angekommen. 

Was für ein wunderschöner Ort!

Unglaublich. Die Menschen,  die hier leben, haben den Jackpot geknackt. Direkt am See inmitten der Berge. Traumhaft. Nach einem kurzen Besuch im örtlichen Supermarkt und einem ausgiebigen Abendessen in unserer Ferienwohnung mit MEGA-Ausblick fallen wir glücklich in unsere Betten. 

Morgen geht es nach Vancouver! 

2 Gedanken zu „Roadtrip nach Vancouver“

  1. Hallo von zu Hause
    das können wir uns vorstellen, dass ihr unvorstellbare Momente erlebt. Die kann euch keiner nehmen.
    Viel Freude auf eurer weiteren Reise.
    Viele Grüße von ALLEN

    1. Hi,
      auf jeden Fall. Wir sehen täglich so viel Neues! Es ist aufregend. Heute geht es auf die Insel nach Vancouver Island.
      Liebe Grüße an alle.
      Genießt den Sommer auf der Terrasse.
      Wir vermissen euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.